Die Abgeltungssteuer

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Die Abgeltungssteuer

Gratis Reiseführer
kostenlose Deutschland Reiseführer vom Fremdenverkehrsamt für DE
hier holen! klick!


& andere



Die Abgeltungssteuer


Ab dem 01. Januar 2009 kassiert der Staat 25%  Abgeltungssteuer zuzüglich Solidaritätszuschlag und ggf. Kirchensteuer mit ab. Insgesamt sind es also rund 28% inklusive Soli und Kirchensteuer.

Die Abgeltungssteuer wird auf alle Kapitalerträge erhoben die den Sparerpauschbetrag von 801,- Euro für Ledige und 1.602,- Euro für zusammen veranlagte Ehepaare überschreiten.

Mit Einführung der Abgeltungssteuer entfällt auch die Spekulationsfrist. Unabhängig von der Haltedauer verlangt der Fiskus Abgeltungssteuer auf Kursgewinne. Werden Aktien oder Investmentfonds vor dem 01. Januar 2009 erworben, bleiben die Kursgewinne nach zwölfmonatiger Haltedauer steuerfrei.

Neu ist auch die Abschaffung des Halbeinkünfteverfahrens für Dividenden. Bisher wurden Dividendenausschüttungen nur bis zur Hälfte dem zu versteuernden Einkommen hinzugerechnet. Mit Einführung der Abgeltungssteuer werden Dividenden in voller Höhe besteuert.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü